VYRE 2021

VYRE 2021

Lichthof Theater / Wartenau 16
26.06. - 04.07.2020
Hamburg

"Dies ist ein Ort der Symbiosen und Transformationen. Ein Labor des Wandels, bewohnt von einer wachsenden künstlichen Intelligenz. Hier wird das Verhältnis zwischen Körper, Technologie und Umwelt erforscht, fragmentiert und neu codiert."

Für VYRE 2021 führten SV Szlachta das Publikum in insgesamt 12 Shows in eine Performance Installation, die sich über zwei Stockwerke im „Gewächshaus“ in der Wartenau 16 in Hamburg erstreckte. Ausgedehnt auf insgesamt fünf raumgreifende, interaktive Installationen inszenierte das Kollektiv eine Zukunftsvision, in der eine Künstliche Intelligenz Mensch, Umwelt und Technologie miteinander verbindet. Dafür arbeitete das Kollektiv immersiv mit fünf Performer*innen, entwarf zwei Virtual Reality Formate sowie zwei interaktive Sound-Installationen.


PRESSE:
„Neben all den Dingen, die Künstliche Intelligenz möglich machen, scheint Sprechen mit Pflanzen fast nur noch eine Fingerübung. Spätestens da wird der Abend zu einem interessanten, abgefahrenen Stück Theater, das einen buchstäblich aus dem roten Samtsessel eines Theatersaals ins Geschehen beamt und zur Stellungnahme zwingt, was das Menschsein einem wirklich bedeutet.” - Daniel Kaiser @NDR

„Man tippt noch Anfragen an die Algorithmen und neuronalen Netzwerke kalifornischer Tech-Unternehmen in die Tastatur – bis man sich an den Hinterkopf fasst und lieber noch mal prüft, ob da nicht längst zwei Kabel hängen.” - Robert Matthies @taz

„Auf der Folie des Puppen- und Objekttheaters nämlich bekommt „VYRE“ einen Dreh, der die Performance selbst in Frage stellt. Der Schauspieler*innenkörper wird hier zur Puppe, zur leeren Hülle, die im Sarg liegt und keine echte Funktion mehr hat. Und auch die übrigen Körper verschmelzen mit den Objekten“ – Falk Schreiber @Fidena


VON UND MIT:
Amanda Babaei Vieira, Christopher Ramm, Lorenz Vetter, Wanja Neite und Kotka Gudmon / Konzept, Recherche, Installation: SV Szlachta / Sound: Quirin Nebas mit Lorenz Vetter / Animation: Lorenz Vetter / Technik: Lorenz Vetter / Robotik: Sebastian Arnd / Kostüm: Amanda Babaei Vieira


FOTOS:
Julian Eylandt


BESONDERER DANK AN:
Lang&Breit, Simon Urbschat, Arthur Köstler, Birk Brennt, Markus Schmon, Waldritter e.V., timmersive

VYRE 2021 entand in Kooperation mit dem LICHTHOF Theater Hamburg und wird ermöglicht durch die Förderung Produzieren unter Coronabedingungen des Dachverbandes freie darstellende Künste Hamburg, im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien, der Nachwuchsförderung der Kulturbehörde Hamburg sowie der Hamburgischen Kulturstiftung. Gesponsert durch Firstrow.